Home / abnehmen / Intervall Fasten – dauerhaft gesund und schlank

Intervall Fasten – dauerhaft gesund und schlank

Intervall Fasten – die alt bekannte Methode Fasten kombiniert mit Intervall. Man kann es mit Intervall Training vergleichen, eine Zeit lang trainieren und dann eine Zeit lang Pause, wieder trainieren dann wieder Pause usw.. Das Fasten (weniger Kalorien) im Allgemeinen und das Intervall Fasten im Besonderen sind für mich und führende Experten die beste, einfachste und wirkungsvollste Methode für dauerhaft gesund und schlank.

Es ist so einfach umzusetzen, man muss es nur tun. Anfang 2013 habe ich das Intermittierende Fasten kennen gelernt durch eine Doku „Fasten macht glücklich“. Fasten ist ja altbekannt, hab mich auch damit beschäftigt, aber für mich kam es nicht in Frage.

Nach mehrmaligem Anschauen der Doku war mir klar, das ist die Lösung und auch noch so einfach. Und, trotz meiner Nacht- und Schichtarbeit, habe ich das sofort umgesetzt mit der 5:2 Methode (Methode Nr. 5). Das passte gut zu meinem Schichtrhytmus. Nach ca 2 Wochen fing es an zu wirken und bis zum Jahresende hat sich mein Körper auf schlank und Gesund modelliert. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. (Mein Intermittierendes Faten)

Wie auch immer die Methode genannt wird, 5:2, 16:8 o-ä., es geht nur um Nahrungskarenz, also nichts essen über einen längeren Zeitraum, Punkt. Das macht man, stellt die Ernährung um, etwas mehr Bewegung und den Rest macht der Körper alleine, fertig.

PS: Intervall Fasten ist mein Luxus Lifestyle seit über 6 Jahren

Schritt für Schritt bewegen wir uns jetzt auf die Lösung und Umsetzung zu, so dass jeder, wenn er denn ernsthaft was verändern will, starten kann. Wir fangen beim aktuellen, aber schon längerem Zustand an.

der Report Gesundheit 2016 der Barmer© hat den Schwerpunkt Adipositas. Hier ist ein Auszug:

Intervall Fasten

„Bewegungsmangel und zu energiereiche Ernährung als Hauptgründe: Das hohe Ausmaß von Adipositas ist im Wesentlichen aus einem Zusammenspiel von Bewegungsmangel und zu energiereicher Ernährung zu erklären.

Während sich der Anteil an Menschen, die täglich körperlich aktiv sind oder Sport treiben, zwischen den Jahren 2001 und 2014 von 31,8 Prozent auf 28,3 Prozent verringert hat, erhöhte sich der durchschnittliche Pro-Kopf-Kalorienverbrauch im Zeitraum der Jahre 2000 und 2011 um 6 Prozent.

Dabei gibt es einen Zusammenhang zwischen den Faktoren Bildung und Einkommen und einer Erkrankung an Adipositas. Ein geringer Bildungsgrad und eine geringeres Einkommen gehen mit einem höheren Adipositasrisiko einher.

Geringere Lebensqualität für die Betroffenen: Die starke Zunahme von Übergewicht und Adipositas hat erhebliche Folgen für die Betroffenen. Adipöse Menschen weisen im Durchschnitt eine geringere Lebenszufriedenheit sowie ein erhöhtes Mortalitäts- und Morbiditätsrisiko auf als normalgewichtige Menschen.

Zu den adipositas-assoziierten Erkrankungen zählen u. a. Diabetes Typ 2, koronare Herzkrankheiten, Gallensteine, Bluthochdruck, Schlafstörungen, Gefäßerkrankungen, Gelenkverschleiß, Krebserkrankungen sowie psychische Erkrankungen wie Depressionen und Angststörungen.“ © Barmer GEK

Warum tun sich die Menschen das an? Das Spiegelbild passt nicht mehr in den Spiegel, egal…..
Es dauert ein paar Kalorien und Kilo zu viel bis zur Diagnose „Adipositas“.

Tatsache: der Allesfresser Mensch ist an ein breites Spektrum unterschiedlicher Nahrungsmittel und viele Ernährungsformen bestens angepasst.

AUßER AN EINE!

Die noch junge WESTLICHE ERNÄHRUNGSFORM.

Und das ist eine Glanzleistung…

Wir haben die einzige Ernährungsform entwickelt, die ihre Angehörigen ZUVERLÄSSIG KRANK macht!

Und damit verdient die Gesundheitsindustrie mehr Geld an der Behandlung chronischer Krankheiten als mit der Vorbeugung.

Und wie so oft und meistens, wird nur an den Symptomen herum gedoktert.

Abermillionen Euro werden für Kurse, Ernährungs- Bewegungs- und Verhaltenstherapien Medikamente und sonstige Maßnahmen gesteckt.

Adipositas schafft neue Zentren und es wird ein Schutz suggeriert: wenn alle Maßnahmen nicht helfen, hast du noch den OP-Tisch und mit einer bariatrischen OP sind alle deine Probleme gelöst. Ha!!!

Intervall Fasten – WAS und wie SOLL ICH NUN ESSEN?

Im Grunde gibt es zwei wichtige Dinge, die Sie über die Verbindungen zwischen Ernährung und Gesundheit wissen müssen, zwei Tatsachen, die ganz unstrittig sind. Alle verfeindeten Parteien in den Ernährungskriegen sind in Bezug auf sie einer Meinung. Und, noch wichtiger: Diese Fakten sind so solide, dass sich auf ihrer Grundlage eine sinnvolle Ernährung aufbauen lässt.

Fakt 1: Ausnahmslos alle Populationen, die eine sogenannte westliche Ernährung zu sich nehmen,

die im Allgemeinen als eine Kost definiert wird, die aus Mengen von verarbeiteten Nahrungsmitteln und Fleisch, von Fettund Zuckerzusätzen, von raffinierten Kohlenhydraten, Mengen von allem außer Gemüse, Obst und Vollkorngetreide besteht,

verzeichnen einen hohen Anteil an Personen, die an den sogenannten Zivilisationskrankheiten leiden: Fettleibigkeit, Typ-2- Diabetes, Herz-Kreislauf– Erkrankungen, Krebs.

Praktisch alle Fettleibigkeitsund Typ-2- Diabetes-Fälle, 80 Prozent der Herz-Kreislauf Erkrankungen und über ein Drittel aller Krebsleiden können mit dieser Ernährungsform in Zusammenhang gebracht werden.

Fakt 2: Populationen, die eine bemerkenswert breite Palette traditioneller Ernährungsformen zu sich nehmen, leiden unter diesen chronischen Krankheiten im Allgemeinen nicht.

© Michael Pollan

Intervall Fasten – WAS und wie SOLL ICH NUN ESSEN?

Aber ich frag mich immer wieder:

Willst Du überhaupt gesund bleiben oder werden, gesund bis ins hohe Alter?

Überlegst Du eigentlich noch, was du deinem Körper da jeden Tag für einen Schrott zu essen gibst?

Dein Baby schreit, wenn es z.B. Hunger hat. Wie lange hältst Du das Geschrei aus?

Deine Zellen schreien den ganzen Tag nach verwertbarer Kost, und leere Kalorien ständig in Fett umzuwandeln ist öde. Würdest Du das gerne tun?

Und und und. Ich kenne so viele negative Beispiele. Aber es ist einfacher, eine größere Hose zu kaufen, ein paar Pillen zu schlucken, eine sinnlose 20 Kilo in 10 Tagen Diät zu machen mit dem Frust, danach noch dicker zu sein, der Notarzt hilft bei einem Herzinfarkt und mit einem Stent oder kleinen Bypass OP ist wieder alles in Ordnung, es gibt ja Adipositas Zentren die helfen und eine bariatrische Operation macht wieder gesund und schlank……

Die Macher und Nutzer der westlichen Ernährungsform halten ihre Angehörigen bei Laune…

Intervall Fasten – Was und wie soll ich nun essen?

Ethoxylierte Diglyceride? Zellulose? Xanthan?  Calciumpropionat? Ammoniumsulfat?

Würdest Du das freiwillig essen? Deiner Familie, deinen Kindern oder Freunden servieren?

Erstaunlich ist, die meisten Menschen essen das täglich, freiwillig!!!

Warum fasten und bevor wir eine, besser d i e Methode anbieten, die dauerhaft das Übergewichtsproblem löst, blicken wir auf den Alltag.

Die Barmer © schreibt in ihrem Report: „Die Menschen in Deutschland werden immer dicker.“ Die Zahlen steigen jährlich an.

Zeitschriften und Magazine preisen eine Diät nach der anderen an. 10 Kilo in 4 Tagen oder 20 Kilo in zwei Wochen und vieles mehr. Die Kilos purzeln, die Bikini Figur winkt und und und.

Es müssten eigentlich alle rank und schlank sein, funktioniert aber scheinbar nicht, oder?

Tatsache ist, dass weit über 200 000 Menschen monatlich online nach Hilfe suchen, um ihre Übergewichtsprobleme zu beheben.

Was kann der Übergewichtige jetzt tun? Die Angebote des Gesundheitssystems nutzen, die angepriesenen (Wunder)Diäten ohne Erfolgsgarantie ausprobieren?

Es gibt was viel besseres, für mich die Beste, einzig wahre und einfachste Methode für dauerhaft schlank und gesund. Zähle die Stunden und nicht die Kalorien.

Seit Anfang 2013 angewandt, hat sich mein Körper auf Schlank und Gesund modelliert, und das dauerhaft bis heute. Und daran wird sich nichts ändern durch meinen eigenen Luxus-Lifestyle.

Intervall fasten
Trotz Nacht- und Schichtarbeit ist das Übergewicht verschwunden wie ein Schatten in der Nacht!

Mache es einfach nach und spüre, was passiert: wie fasten

Intervall Fasten – Problemlösung – 4 Schritte Plan

fasten anleitung

Klick im Kopf 1

Wie wäre es mit Eigeninitiative und Verantwortung über den eigenen Körper und Ihre Gesundheit zu übernehmen?

Schauen Sie ihr Spiegelbild an, gefällt ihnen das was Sie da sehen wirklich? Holen Sie ihre alte Lieblingshose, Sommerkleid o.ä. aus dem Schrank. Und nun stellen Sie sich in diesem Outfit in einem Jahr vor. Tolles Ziel, oder?

fasten anleitung

Klick im Kopf 2

Intervall Fasten – Was und wie soll ich nun essen? Die richtigen Lebensmittel, Ernährung und die Wirkung auf Körper und Gesundheit.

Michael Pollan © ist Journalist und Knight Professor für Journalismus in Berkeley. Er ist ständiger Kolumnist im »New York Times Magazine« und hat bereits vier Bücher veröffentlicht.

In seinem Buch „64 Grundregeln ESSEN“ ging er der einfachen Frage auf den Grund: „Was soll ich nun essen?“ Allein der Untertitel „Essen Sie nichts, was ihre Großmutter nicht als Essen erkannt hätte“ ist bemerkenswert einfach, aber extrem aussagefähig.

Es gibt klare und ernüchternde Aussagen und die Erkenntnisse und Ergebnisse seiner umfangreichen Recherche listet er in 64 Regeln auf. Nehmen Sie die Regeln an. Gefällt Ihnen Verhaltensweise besser, oder Strategien, auch gut.

Er gliedert die Regeln in drei Bereiche. Beispielhaft habe ich einige benannt.

Teil 1 – Was soll ich essen?

  • Regel Nr. 1:    Essen Sie Lebensmittel
  • Regel Nr. 8:   Meiden Sie Nahrungsprodukte, die behaupten, gesund zu sein
  • Regel Nr. 20: Was durch das Fenster Ihres Autos zu Ihnen gelangt, ist kein Lebensmittel

Teil 2: Welche Art von Lebensmitteln soll ich essen?

  • Regel Nr. 22: Essen Sie vorwiegend Pflanzen, vor allem deren Blätter
  • Regel Nr. 25: Essen Sie bunt
  • Regel Nr. 36: Essen Sie kein Müsli, das die Farbe der Milch verändert

Teil 3: Wie soll ich essen?

  • Regel Nr. 55: Essen Sie richtige Mahlzeiten
  • Regel Nr. 57: Beziehen Sie den Kraftstoff für ihren Körper nicht da, wo Sie ihr Auto betanken
  • Regel Nr. 60: Behandeln Sie Ihr Lieblingsessen als etwas besonderes

Michael Pollan ©

Jetzt setzen Sie die Regeln um in Ihrem Verstämdnis und Handeln mit Lebensmittel und Ernährung. Übernehmen Sie diejenigen, die Sie nicht mehr aus dem Kopf bekommen und Ihnen deshalb die besten Dienste leisten.
Allerdings wäre es gut, wenn Sie aus jedem der drei Teile mindestens eine Regel beherzigen würden, denn jeder Teil beschäftigt sich mit einer anderen Dimension Ihres Lebens als Esser.

fasten anleitung

Klick im Kopf 3

Kühlschrank und Speisekammer ausmisten und Adieu westliche Ernährungsform.

Sichtweise und Erkenntnisse zu Ernährung und Lebensmittel haben sich nun verändert. Kaufen Sie bewußt ein und seien kreativ mit Gemüse und Co..

Mit dieser Ernährungsumstellung haben Sie die Weichen gestellt, ihr Übergewicht- und Gesundheitsproblem zu lösen. Das ist eine bestehende Tatsache.

„Der Gesundheitszustand von Menschen, die der westlichen Ernährung den Rücken kehren, verbessert sich dramatisch.
Zuverlässige Studien weisen darauf hin, dass die Folgen der westlichen Ernährung rückgängig gemacht werden können, und das relativ schnell.

In einer Analyse konnte eine typisch amerikanische Bevölkerungsgruppe, die sich nur moderat von der westlichen Ernährung (und dem entsprechenden
Lebensstil) verabschiedete, das Risiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen um 80 Prozent, das Risiko für Typ-2-Diabetes um 90 Prozent und das Darmkrebsrisiko um 70 Prozent verringern.“  Michael Pollan ©

Grüner Smoothie – Das Original
fasten anleitung

Klick im Kopf 4

Die beste Methode, vom MOPPEL-Ich zum SCHLANK-ICH

Das Beste kommt zum Schluß. Bewußte Ernährung und gesunde Lebensmittel sind nun fester Bestandteil Ihres Lebens-Menüs. Sie haben mehr Energie, Spaß und Lebensfreude und das Übergewicht verschwindet langsam, super.

Und hier ist die Krönung, die beste Methode, Maßnahme für dauerhaft schlank und Gesund. Wobei die gesundheitlichen Auswirkungen auf den Körper das Wichtigste sind. Installieren Sie diese eine Maßnahme nun in Ihr Lebensmenü, und zwar dauerhaft:

Intervall fasten

Nahrungskarenz.
Diese Nahrungskarenz von 16 Stunden in Ihrem Lebens-Menü sind ab sofort Ihr eigener Luxus-Lifestyle. Und damit ist das Problem Übergewicht dauerhaft beseitigt.

Intervall Fasten
Trotz Nacht- und Schichtarbeit hat sich mein Körper auf Gesund und Schlank modelliert.

Wie setzt man nun die Nahrungskarenz um, d.h. wie schafft man es, 14, besser 16 Stunden lang nichts zu essen? Es ist einfacher als man denkt, denn unser Körper kommt damit bestens zurecht.

PS: Ich habe im März 2013 trotz Nacht- und Schichtarbeit sofort mit der 5:2 Methode begonnen (siehe Punkt 5).

Das Intervall fasten (auch intermittierendes Fasten genannt) oder Intervall Nahrungskarenz beschreibt einen bestimmten Essrhythmus. Man isst nur zu bestimmten Zeiten, während man zu anderen Zeiten konsequent nichts isst. Das Intervall fasten kann auf ganz unterschiedliche Weise durchgeführt werden. Manchmal wird die Kalorienmenge begrenzt, meist aber geht es nur darum, die Nachtfastenzeit möglichst lange durchzuhalten. Suchen Sie sich jene Methode aus, die am besten zu Ihrem Tagesablauf und Ihren persönlichen Vorlieben passt.

Die gesundheitlichen Vorteile des Intervallfastens haben sich längst herumgesprochen. Besonders gerne wird dieser Essrhytmus beworben, weil er die Gewichtsabnahme unterstützt. Fastet man nämlich jeden Tag 12 bis 16 Stunden lang, dann wird im Organismus ein Mechanismus aktiviert, der Körperfett in Energie umwandelt. Auch das Wachstum von Krebszellen soll mit Hilfe des Intervallastens gestoppt werden können.

Faszinierend ist ferner, dass das Intervall fasten die sog. Autophagozytose aktivieren kann. Die Autophagozytose beschreibt die Selbstreinigungskraft des Körpers und somit die Fähigkeit jeder einzelnen Zelle, angefallene Schlacken zu entsorgen. Funktioniert die Autophagozytose tadellos, ist es eigentlich nicht mehr möglich, krank zu werden.

Autophagie

„Die Autophagozytose ist einer der Haupthemmprozesse degenerativer Krankheiten wie Krebs, Alzheimer und Herz-Kreislauferkrankungen“.




© Biophysiker Thomas Finkenstädt

Selbst bei Multipler Sklerose könnte das Intervall fasten einen heilenden Impuls geben. Genauso bei Diabetes und zur Vorbeugung von Brustkrebs. Da das Intervall fasten sogar die Bildung neuer Nervenzellen im Gehirn anregt, ist es auch eine der besten Ernährungsformen, um geistig fit und aktiv zu bleiben.

Intervall Fasten – Die Umsetzung

Ich habe meine Methode damals sofort umgesetzt. Nachfolgend sind die verschiedenen Formen des intermittierenden Fastens, das Intervall fasten bzw. Intervall Nahrungskarenz beschrieben. Somit für jeden einfach in sein Lebens Menü zu intregieren.

PS: Kein Stress machen, es gibt keine Regeln,

Bei allen Methoden achtet man selbstverständlich auf eine gesunde Ernährungsweise und Lebensmittel!

Ab jetzt zählen Sie nur die Stunden und nicht die Kalorien!

1. Mahlzeiten ausfallen lassen

Als Einsteiger in Sachen Intervall fasten können Sie probieren, die eine oder andere Mahlzeit ausfallen zu lassen. Wenn Sie morgens sowieso nie so recht Hunger haben, dann lassen Sie das Frühstück ausfallen. Wenn Sie eher am Abend nicht mehr so hungrig sind, dann lassen Sie das Abendessen weg. Natürlich können Sie auch das Mittagessen streichen.

Wichtig ist hier, dass Sie Ihren Körper und seine Hungersignale zu deuten lernen. Viele Menschen frühstücken, weil sie es gewöhnt sind oder weil immer wieder gepredigt wird, wie wichtig das Frühstück sei (was es jedoch keinesfalls ist, zumindest nicht für jeden), aber nicht weil sie wirklich hungrig sind.

Essen Sie also ab sofort nur dann, wenn sie auch tatsächlich Hunger verspüren. Ihr Körper wird erleichtert sein, wenn Sie endlich seine Wünsche wahrnehmen und darauf eingehen. Automatisch werden auf diese Weise Mahlzeiten unter den Tisch fallen.

2. Wöchentlich 1 Tag fasten

Auch das Fasten an einem Tag pro Woche kann als Intervall fasten bezeichnet werden. An diesem Tag sind nur kalorienfreie Getränke erlaubt, wie Wasser, Tee, Kaffee. Gegessen wird nichts.

Oft wird diese Form des Intervallfastens auch 24-Stunden-Fasten genannt, da man nicht unbedingt einen Tag lang fasten muss, sondern einfach nur 24 Stunden lang, z. B. von Frühstück zu Frühstück oder von Mittagessen zu Mittagessen.

Wer das 24-Stunden-Fasten als lang empfindet und mit dem Durchhalten Probleme hat, kann erst einmal das 12- oder 16-Stunden-Fasten ausprobieren und die Fastenzeit dann auf 24 Stunden ausdehnen.

3. Täglich 12 Stunden fasten

Während man beim typischen Heilfasten meist tagelang gar nichts isst und nur etwas Brühe und Saft oder auch nur Wasser trinkt, handelt es sich beim Intervall fasten eher um einen Essrhythmus. Denn man isst meist ganz normale Mengen, nur eben zu bestimmten Zeiten, während man zu anderen Zeiten konsequent nichts isst.

Die einfachste Form vom Intervall fasten sieht so aus, dass man täglich mindestens 12 Stunden lang fastet, also nichts isst. Für die meisten Menschen ist dies nicht schwer, denn die Regel erfüllt sich schon allein dann, wenn man beispielsweise von abends 20 Uhr bis zum nächsten Morgen um 8 Uhr nichts isst. Es handelt sich also um die ideale Fastenform für Anfänger, da man den Großteil der Fastenzeit sowieso verschläft.

Schwierig ist es allenfalls für Leute, die gewohnheitsmäßig spät zu Abend essen und gleich am frühen Morgen schon wieder frühstücken, was aus gesundheitlicher Sicht aber eher nicht empfehlenswert ist, was in Punkt 4 näher erläutert wird.

4. Täglich 16 Stunden fasten

Hat man es geschafft, 12 Stunden pro Tag ohne Nahrung auszukommen, kann man die Nachtfastenzeit auf 16 Stunden verlängern – was dem Optimum des Intervallfastens entspricht. Man spricht auch von der 16:8-Methode, weil man 16 Stunden fastet und während der übrigen 8 Stunden essen darf.

Bei einer Fastenzeit von 16 Stunden würde man beispielsweise um 18 Uhr die Abendmahlzeit beenden und könnte um 10 Uhr am nächsten Vormittag die erste Mahlzeit einnehmen. Theoretisch könnte man auch um 22 Uhr die Abendmahlzeit beenden und am nächsten Tag dann erst um 14 Uhr die erste Mahlzeit servieren. Späte Abendmahlzeiten sind jedoch generell nicht ratsam, da am Abend die Verdauungsorgane nur noch auf Sparflamme arbeiten.

Ähnlich ungünstig wäre es, um 15 Uhr die letzte Mahlzeit des Tages zu beenden und schon um 7 Uhr wieder zu frühstücken. Denn am Morgen ist der Körper meist noch mit der Entschlackung und Giftausleitung beschäftigt. Isst man nun, dann unterbricht man diese wichtigen Ausleitaktivitäten.

Im 8-Stunden-Zeitfenster der Nahrungsaufnahme nimmt man nur zwei Hauptmahlzeiten zu sich! Zwischenmahlzeiten gibt es keine.

PS: Mach ich schon seit Jahren so, mehr braucht und will mein Körper auch nicht.

In der Fastenzeit und auch zwischen den Mahlzeiten innerhalb des 8-Stunden-Fensters trinkt man nur Wasser, Tee oder Kaffee. Zutaten wie Milch oder Zucker stoppen die Fettverbrennung.

PS: Ich trinke meinen Kaffee (schwarz) wann immer ich Lust darauf habe.

Eine Studie an Mäusen zeigte, dass die 16:8-Methode vor Übergewicht, chronischen Entzündungen, Diabetes und Lebererkrankungen schützt – und zwar auch dann, wenn die Tiere dieselbe Kalorienzahl aufgenommen hatten wie Mäuse, die sich selbst aussuchen konnten, wann sie essen wollten (und dabei langfristig krank bzw. übergewichtig wurden).

Natürlich könnte man auch – z. B. beim Schichtdienst – nachts essen und dafür tagsüber von z. B. 10 Uhr bis abends 22 Uhr fasten.

5. Jede Woche 2 Tage lang fasten

Eine weitere Form des Intervallfastens ist die 5:2-Methode. Man nimmt an fünf Tagen der Woche die übliche Kalorienmenge zu sich (isst dabei aber natürlich gesund). An den übrigen beiden Tagen der Woche reduziert man die Kalorienaufnahme auf 600 kcal (Männer) bzw. 500 kcal (Frauen).

PS: Die 5:2 Methode war mein Rhytmus in den ersten zwei Jahren. 5 Tage normal gesund essen, dann 2 Tage reduziert, dann wieder 5 Tage, wieder 2 Tage reduziert usw. Ich freute mich immer auf diese 2 Tage hintereinander, die einfach nur gut taten. Ebenso groß die Freude auf die 5 Tage Essen.

Intervall Fasten
Trotz Nacht- und Schichtarbeit hat sich mein Körper auf Schlank und Gesund modelliert!

In einer Studie an 107 übergewichtigen Frauen zeigte sich, dass diese Methode genauso gut zu einem Abnehmerfolg führen kann wie eine anhaltende Diät, so dass viele Menschen natürlich lieber das Intervall fasten wählen, da man sich hier nur zwei von sieben Tagen kalorienmässig einschränkt und nicht permanent, wie bei einer normalen Diät.

In derselben Studie stellte man fest, dass die 5:2-Methode den Insulinspiegel senkte sowie die Insulinsensitivität besserte und damit sehr gut bei Diabetes-Vorstufen umgesetzt werden kann.

Man kann diese Methode natürlich mit den unter 3. oder 4. beschriebenen Methoden kombinieren.

6. Jeden zweiten Tag fasten

Will man die Wirkung weiter verstärken, z. B. in Sachen Gewichtsabnahme, kann man beim Intervall fasten auch jeden zweiten Tag die Kalorienzufuhr wie unter 5. beschrieben reduzieren.

Noch weiter gehen jene Menschen, die jeden zweiten Tag tatsächlich fasten, also an diesen Tagen nur Wasser, Kräutertee, Brühe oder Säfte zu sich nehmen.

An den Ess-Tagen nimmt man die normale Kalorienmenge zu sich. Allerdings gibt es auch die Variante, bei der an den Ess-Tagen so viel gegessen werden darf, wie man möchte. Es ist also nahezu alles möglich.

In einer Studie vom November 2013 überprüfte man, wie sich das Intervall fasten auf das Gewicht und die Herzgesundheit auswirkte. Die Probanden fasteten jeden zweiten Tag mit 25 Prozent der für ihren Energiebedarf erforderlichen Kalorienmenge. An den übrigen Tagen aßen sie so viel sie wollten. Nach 12 Wochen hatten die Teilnehmer 5 Kilogramm mehr Gewicht verloren als die normal essende Kontrollgruppe. Auch hat sich ihr Körperfettanteil merklich verringert.

Diese Methode des Intervallfastens ist für Anfänger nicht empfehlenswert, auch nicht für Menschen mit Gesundheitsproblemen. Auch ist sie langfristig sehr anstrengend und schwer durchzuhalten.

Intervall Fasten – Fazit

Es ist keine Diät, nein. Es ist eine bewußte Ernährungsumstellung auf gesunde Lebensmittel und regelmäßige Nahrungskarenz. Für die Umsetzung ist jeder selbst verantwortlich ob der eigenen Lebenssituation.

PS: Ich habe 2013, trotz meiner Nacht- und Schichtarbeit, die 5:2 Methode sofort umgesetzt, vollkommen ohne Probleme. Schon die Abkehr von der westlichen Ernährungsform ist ein entscheidender Schritt hin zu Gesund und Schlank.

In meinem Ratgeber >>>Mein Intermittierendes Fasten zeige ich Dir die Methode und den Weg. Hier  >>>Kaufen


Siehe auch

Vitamin D

Vitamin D – lebensnotwendig und repariert im Nu Blutgefäße

Verhärtete Blutgefäß Wände sind ein wichtiger Hinweis (zu wenig Vitamin D) darauf, dass es nicht …